Odysee für Reinhardsbrunn und Friedrichswerth findet ein Ende

Veröffentlicht am 21.01.2021 in Allgemein

Mit einer gestern getroffenen Entscheidung des Meininger Landgerichts ist der Weg freigemacht worden, um Schloss Reinhardsbrunn nun endgültig in Besitz des Freistaates Thüringen zu bringen. Die Richter lehnten einen Antrag der jetzigen Besitzerin, einer Consulting-Firma, gegen das laufende Enteignungsverfahren ab. Damit ist ein Ende des jahrelangen Rechtsstreits um das einzigartige Schloss-Ensemble in Sicht.

Hinsichtlich der Zukunft von Schloss Reinhardsbrunn und Schloss Friedrichswerth gibt es zudem eine weitere gute Nachricht:

Die Thüringer Landesregierung plant eine Zuordnung der beiden Schlossanlagen zur Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten. In einer Vorlage des Kabinetts werden daraufhin Reinhardsbrunn und Friedrichswerth jetzt auch explizit genannt.

„Damit kann eine jahrzehntelange Odysee dieser beiden Schlösser endlich ein Ende finden“, freut sich Matthias Hey, Gothaer Abgeordneter des Thüringer Landtages. „Mit einer Übertragung der beiden Objekte zur landeseigenen Schlösserstiftung gibt es endlich eine Perspektive“, so Hey. Er warnt allerdings gleichzeitig: „Wer will, dass sich die Stiftung dann um die dringend notwendige Sanierung der beiden Schlösser kümmern kann, muss sie dazu auch finanziell in die Lage versetzen!“

Aus seiner und der Sicht weiterer Abgeordneter ist die Stiftung allerdings chronisch unterfinanziert. „Den Politikern egal welcher Partei muss klar sein, dass es sich um eine millionenschwere Aufgabe handelt, wie ja allein die Sanierung von Schloss Friedenstein beweist“, so Hey. Insbesondere in Corona-Zeiten sei der Kampf um zusätzliche Gelder doppelt schwer. Mit der jetzt formulierten klaren Absicht der Landesregierung, Reinhardsbrunn und Friedrichswerth ins Eigentum der Schlösserstiftung zu überführen, wäre allerdings das wichtigste Signal im Kampf um den Erhalt der beiden Anlagen gesetzt, „das ist bereits jetzt mehr als alles, was dahingehend in den letzten drei Jahrzehnten geschehen ist“, freut sich Hey.

 

Homepage Matthias Hey

Kalender

Link zur Fahne der Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne des Allgemeinen
Arbeiter-Vereins Waltershausen

Fahne war bevor sie nach Berlin kam,
bei der SPD Waltershausen

Termine

Alle Termine öffnen.

17.05.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Wahlkreistag

17.05.2021, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr Telefonschaltkonferenz Referentenrunde

17.05.2021, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Bürgersprechstunde

17.05.2021, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Stadtratssitzung

18.05.2021, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr Vorberatung Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

18.05.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

18.05.2021, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr Sitzung Vorstand Landtagsfraktion

18.05.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Videokonferenz OV-Vorsitzende

19.05.2021, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Sitzung der SPD-Landtagsfraktion

20.05.2021, 08:00 Uhr - 10:30 Uhr Arbeitstreffen Fraktionsvorsitzende Regierungskoalition

Alle Termine

Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Kontakt

Ortsverein

Webmaster

Fraktionsvorsitzender

 

SPD-RegioService
Juri-Gagarin-Ring 158
99084 Erfurt

Telefon: +49 361 22844-44
Telefax: +49 361 22844-27

E-Mail: regioservice.thueringen@spd.de

 

Stadthomepage Waltershausen

webblinkWA2019

SPD- Kreisverband Gotha

Unser Landrat Onno Eckert

SPD-Kreistagsfraktion Gotha

Für uns im Kreistag

georgmaier2019webbanner

Für uns im Landtag

Denny Möller,MdL

Besucher-Zähler

Besucher:2783360
Heute:44
Online:2

Wir danken für Ihren Besuch.

Jusos im Landkreis Gotha

SPD Thüringen

Landtagsfraktion

Landtagsfrakt2019

www.spd.de

Bundestagsfraktion

FES-Thüringen

Tivoli Gotha

Vorwärts

Websozies

Aktuelle Nachrichten

15.05.2021 08:20 Tag der Familie: Familien leisten wahnsinnig viel
Familien tragen unser Land durch die Pandemie. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen nicht angerechnet wird.  „Familien tragen unser Land durch die Pandemie, sie leisten gerade jetzt wahnsinnig viel. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von websozis.info

 

Weitere News