SPD-Politiker auf Informationstour – Im Fokus stand die Pflege

Veröffentlicht am 22.03.2019 in Allgemein

Die Abgeordneten Matthias Hey, Dr. Thomas Hartung und Dr. Werner Pidde im Gespräch mit einem Heimbewohner

Die SPD-Landtagsabgeordneten Matthias Hey und Dr. Werner Pidde trafen sich jüngst mit ihrem Fraktionskollegen und gesundheitspolitischen Sprecher Dr. Thomas Hartung zu einem Arbeitsbesuch in Gotha.

Zuerst informierten sich die Politiker bei der „Städtische Heime Gotha gGmbH“ zu sämtlichen Fragen rund um die stationäre Pflege. 

Die Geschäftsführerin Andrea Dräwlo hatte den Abgeordneten nicht nur Gutes zu berichten.

Problematisch stellt sich für Ihr Unternehmen die Arbeitskräftesituation dar. Das Abwerben von Pflegefach- und Hilfskräften durch Leiharbeitsfirmen und dem neu errichteten Gothaer Pflegeheim in der „alten Post“ ist für Sie momentan ziemlich brisant. „Trotz guter Bezahlung sind die Arbeitsbedingungen in unserem Heim leider doch nicht so lukrativ wie bei anderen Arbeitgebern“, hebt sie hervor.

Das Thüringer Sozialministerium hat das mittlere Bruttogehalt für Fachkräfte in der Altenpflege derzeit mit 2245 Euro beziffert. „Wir liegen weit darüber“, sagt Andrea Drewlo. Eine ungelernte Fachkraft fange in den Städtischen Heimen mit 1800 Euro brutto monatlich an. Erfahrungen im Vorfeld würden anerkannt. Dennoch sei die Personaldecke eng, räumt Andrea Drewlo ein. „Es gibt einfach nicht genug Fachpersonal auf unserem Arbeitsmarkt.“

Trotzdem  spart sie nicht auf Teufel komm’ raus, sondern besetzt jede Stelle, die sie besetzen kann. Mittlerweile ist die Belegschaft bei den Städtischen Heimen multikulturell. Aus Kenia, aus der Dominikanischen Republik, aus Polen, Rumänien, Tschechien, Bulgarien arbeiten Menschen dort in der Pflege. Sie würden zumeist als Hilfskräfte eingesetzt.  

Als positiven Aspekt verweist Heim-Chefin Drewlo auf die kurzen Wege im mittelständischen Unternehmen, zu dem auch der Städtische Heimservice gehört. Insgesamt 265 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl von 346 Menschen. „Wenn jemandem das Essen nicht schmeckt, ist die Küche gleich im Haus, kann Ersatz geliefert werden.“ Sei Wäsche zerrissen, werde der Schaden in der eigenen Nähstube behoben. Auf Grund dessen, dass es drei Heime auf dem Grundstück im Karree Pestalozzistraße gebe, könne das Haus flexibel auf Engpässe reagieren, etwa bei erhöhtem Krankenstand. Es gebe einen Kleinbus für Ausflüge. Das werde von den Bewohnern dankend angenommen.

Bei einem anschließenden Rundgang durch das Pflegeheim in der Pestalozzistraße kamen die Politiker mit verschiedenen Senioren*innen ins Gespräch. Mit ihrer Betreuung sind die befragten Bewohner sehr zufrieden. Wenn es mal Beschwerden gebe, werde darauf meistens schnell eingegangen. Größere Probleme kommen in der Bewohnerversammlung, die alle paar Wochen stattfinde, auf den Tisch.

Im Anschluss an die Gespräche im Pflegeheim wurden die Abgeordneten zu einem Gedankenaustausch bei dem Verein „Helping Angels“ erwartet.

Dieser Verein begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches.

Voller Stolz präsentierte der Vereinsvorsitzende Christian Korff im Azurit-Pflegeheim am Heutalsweg  das neue Büro des „Helping Angels Gotha e.V.“.

„Hier haben wir ausreichend Platz und können alles bestens vorbereiten, damit nichts schief läuft bei der Erfüllung des letzten Wunsches unserer Patienten“, ist Korff sichtlich zufrieden.

Ein Krankentransportwagen steht den „helfenden Engeln“ für die Fahrten zur Verfügung. Die Regionalstiftung der Kreissparkasse ermöglichte im Sommer 2018 mit einer großzügigen Spende die Anschaffung.

Die Mitgliedsbeiträge und vor allem Spenden sind die einzigen Geldquellen für die Tätigkeit des Vereins.

Für alle Fahrgäste soll die Reise mit dem Verein kostenfrei sein. „Nicht immer einfach, aber bisher haben wir es geschafft“, berichtet der Vereinschef weiter.

Christian Korff selbst ist als Rettungssanitäter tätig, hat sich außerdem zum Notfall- Seelsorger und Sterbebegleiter ausbilden lassen. Auch andere Vereinsmitglieder haben diese oder ähnliche Ausbildungen.

Erst im Jahr 2017 gegründet hat der Verein schon sehr vielen Menschen  in Gotha und dessen Landkreis ihren letzten Wunsch erfüllen können.

 

Homepage Dr. Werner Pidde

Kalender

Link zur Fahne der Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne des Allgemeinen
Arbeiter-Vereins Waltershausen

Fahne war bevor sie nach Berlin kam,
bei der SPD Waltershausen

Termine

Alle Termine öffnen.

22.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Übergabe Lottomittel für SV Westring Gotha e.V.

23.09.2019, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr Referentenrunde

23.09.2019, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr Bürgersprechstunde

23.09.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung Stadtratsfraktion SPD/FDP

24.09.2019, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr Vorberatung zur Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

24.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

24.09.2019, 12:00 Uhr - 13:30 Uhr Sitzung Vorstand Landtagsfraktion

24.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Podiumsrunde zur Landtagswahl 2019

24.09.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr "Vom Geheimnis des Glücks" - Lesung mit Matthias Hey

25.09.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Sitzung der SPD-Landtagsfraktion

Alle Termine

Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Kontakt

Ortsverein

Webmaster

Fraktionsvorsitzender

 

SPD-RegioService
Juri-Gagarin-Ring 158
99084 Erfurt

Telefon: +49 361 22844-44
Telefax: +49 361 22844-27

E-Mail: regioservice.thueringen@spd.de

 

Stadthomepage Waltershausen

webblinkWA2019

SPD- Kreisverband Gotha

Unser Landrat Onno Eckert

SPD-Kreistagsfraktion Gotha

Unser Kandidat zur Landtagswahl 2019

Linkbild Homepage Georg
Kandidat im Wk Gotha I

Für uns im Kreistag und Landtag

W. Pidde

Vorwärts

Besucher-Zähler

Besucher:2783349
Heute:22
Online:2

Wir danken für Ihren Besuch.

Jusos im Landkreis Gotha

SPD Thüringen

Landtagsfraktion

www.spd.de

Bundestagsfraktion

FES-Thüringen

Tivoli Gotha

Websozies

Aktuelle Nachrichten

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von websozis.info

 

Weitere News