Streuobstwiese entsteht im nächsten Jahr

Veröffentlicht am 03.12.2018 in Arbeit & Wirtschaft

1,5 Mio. Landesmittel für Ibenhain

„Gut investiertes Geld“, bewertet Dr. Werner Pidde die deutlich sichtbaren Veränderungen im Plattenbaugebiet von Waltershausen. „Auch dürfte es kaum jemanden in der Stadt entgangen sein, dass in den letzten Wochen die Wohngebäude Clara-Zetkin-Straße 45-48 verschwunden sind und im Moment an dieser Stelle eine große Baulücke klafft“, stellt der SPD-Landtagsabgeordnete bei einem Vor-Ort-Termin fest.

1,5 Mio. Euro stellt der Freistaat für diesen Bauabschnitt für Rückbau, Sanierung und Freiflächengestaltung der Verwaltungs- und Baugesellschaft Waltershausen zur Verfügung. Geschäftsführerin Ulrike Göring  verweist darauf, dass sich die Gesamtkosten der Baumaßnahme auf 3,5 Millionen Euro belaufen.

„Momentan steht die Sanierung der Clara-Zetkin-Straße 41-44 an“, hebt Ulrike Göring  hervor. Der Abriss der Clara-Zetkin-Straße 45-48 ist bereits erfolgt. „Auf dem hier freigewordenen Gelände soll 2019 eine Streuobstwiese für alle Bürger Waltershausens entstehen“, berichtet sie weiter.

Gegenwärtig geben sich Handwerker der unterschiedlichsten Gewerke die Türklinke in der Clara-Zetkin-Straße 41-44 in die Hand. Neue Fenster erstrahlen schon von außen, Bäder bekommen eine neue Ausstattung, Maler geben den Räumen einen schönen Anstrich und auch die Fußböden werden erneuert.

„Wenn dann alle Wohnungen wieder bezogen sind, werden auch die Treppenhäuser in die Kur genommen“, berichtet Göring während der Präsentation einer bereits komplett neu sanierten Wohnung in dem Block.

Die Mietpreise der dann komplett neu hergerichteten Wohnungen sollen sich zwischen 5,00 € bis 5,20 €/qm bewegen.

Die Verwaltungs- und Baugesellschaft Waltershausen ist ein kommunales Unternehmen. Ihr Anspruch besteht neben der Bestandsverwaltung insbesondere als Dienstleister und Partner der Mieter zu agieren und den Bedürfnissen aller Bewohner unter Berücksichtigung der an die Gesellschaft gestellten Aufgaben gerecht zu werden.

Die wichtigste Aufgabe der VBG ist es jedoch, den Einwohnern Waltershausens sicheren, modernen und gleichzeitig bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

 

Homepage Dr. Werner Pidde

Kalender

Link zur Fahne der Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne des Allgemeinen
Arbeiter-Vereins Waltershausen

Fahne war bevor sie nach Berlin kam,
bei der SPD Waltershausen

Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Kontakt

Ortsverein

Webmaster

Fraktionsvorsitzender


SPD-Regionalbüro
Mitte-Westthüringen
Marienstr. 57
99817 Eisenach
Tel./Fax:03691 203668

E-Mail_SPD-Regionalbüro

ab 01. April 2015 neue Dienstzeiten
des Regionalbüros in Eisenach:

Dienstag: 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Stadthomepage Waltershausen

SPD- Kreisverband Gotha

Unser Landrat Onno Eckert

Link Onno Eckert2

SPD-Kreistagsfraktion Gotha

Für uns im Kreistag und Landtag

W. Pidde

Vorwärts

Besucher-Zähler

Besucher:2783349
Heute:13
Online:1

Wir danken für Ihren Besuch.

Jusos im Landkreis Gotha

SPD Thüringen

Landtagsfraktion

Für Thüringen im Europaparlament

 

www.spd.de

Bundestagsfraktion

FES-Thüringen

Tivoli Gotha

Websozies

Aktuelle Nachrichten

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info

 

Weitere News