„Viel zu spät“

Veröffentlicht am 30.09.2016 in Stadtrat

„Viel zu spät“, so kommentiert Marco Wölk, Fraktionsvorsitzender in Waltershausen den Vorstoß des Stadtrates Gotha in Sachen Waldbahn. Die Kreisstadt hält mit 40% den größten Anteil an der TWSB. Daneben ist der Landkreis mit 30%, die Stadt Waltershausen zu 20% sowie Tabarz und Friedrichroda mit je 5% beteiligt. Alle Beteiligten hatten sich bereits direkt nach Bekanntwerden des Angebotes der Fa. Steinbrück zur Thüringer Wald und Straßenbahn positioniert sowie eine entsprechende Stellungnahme beim Landesverwaltungsamt eingereicht. „Für mich eine unmögliche Vorstellung hier Fristverlängerung zu beantragen“, so Wölk weiter und er ergänzt: „Die Stadt Gotha trägt den größten Nutzen an der Straßenbahn und wird erst jetzt vom Stadtrat beauftragt, im Rahmen des Anhörungsverfahrens eine Stellungnahme abzugeben.“

Der Stadt Waltershausen liegt hingegen viel am Erhalt des derzeit einzigen rein elektrisch betriebenen Nahverkehrsmittels im Landkreis. Bereits am 19. diesen Monats hatte sich der Stadtrat der zweitgrößten Stadt im Landkreis einstimmig hinter die Waldbahn gestellt und ihr volle Unterstützung zugesagt. Der damals eingebrachte Antrag der Fraktion SPD/Bündnis90-Die Grünen enthielt unter anderem folgenden Wortlaut:

Der Bürgermeister der Stadt Waltershausen wird durch den Stadtrat hiermit unterstützt, sich nach seinen Möglichkeiten aktiv um den Erhalt der Thüringer Wald- und Straßenbahn, im Besonderen mit der Linie nach Tabarz über Friedrichroda und der Anbindung nach Waltershausen, einzusetzen.“ und : „Der Stadtrat bekennt sich zum Erhalt der Wald- und Straßenbahn im Rahmen des Verkehrswegeplans in der aktuellen Fassung, mit der Linie nach Tabarz über Friedrichroda und der Anbindung nach Waltershausen.“

Eine entsprechende Stellungnahme erging selbstständig an das Landesverwaltungsamt, ohne dass der Stadtrat die Verwaltung hierzu beauftragen musste. „Ein solches Vorgehen hätte ich mir  in gleicher Weise von der Kreisstadt gewünscht, eine Erklärung, dies würde sich nicht erübrigen, kann ich nur mit Unverständnis vernehmen.“ So der Vorsitzende der rot/grünen Fraktion im Waltershäuser Rat abschließend.
 

 

Kalender

Link zur Fahne der Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne des Allgemeinen
Arbeiter-Vereins Waltershausen

Fahne war bevor sie nach Berlin kam,
bei der SPD Waltershausen

Termine

Alle Termine öffnen.

22.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Übergabe Lottomittel für SV Westring Gotha e.V.

23.09.2019, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr Referentenrunde

23.09.2019, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr Bürgersprechstunde

23.09.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung Stadtratsfraktion SPD/FDP

24.09.2019, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr Vorberatung zur Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

24.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

24.09.2019, 12:00 Uhr - 13:30 Uhr Sitzung Vorstand Landtagsfraktion

24.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Podiumsrunde zur Landtagswahl 2019

24.09.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr "Vom Geheimnis des Glücks" - Lesung mit Matthias Hey

25.09.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Sitzung der SPD-Landtagsfraktion

Alle Termine

Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Kontakt

Ortsverein

Webmaster

Fraktionsvorsitzender

 

SPD-RegioService
Juri-Gagarin-Ring 158
99084 Erfurt

Telefon: +49 361 22844-44
Telefax: +49 361 22844-27

E-Mail: regioservice.thueringen@spd.de

 

Stadthomepage Waltershausen

webblinkWA2019

SPD- Kreisverband Gotha

Unser Landrat Onno Eckert

SPD-Kreistagsfraktion Gotha

Unser Kandidat zur Landtagswahl 2019

Linkbild Homepage Georg
Kandidat im Wk Gotha I

Für uns im Kreistag und Landtag

W. Pidde

Vorwärts

Besucher-Zähler

Besucher:2783349
Heute:22
Online:2

Wir danken für Ihren Besuch.

Jusos im Landkreis Gotha

SPD Thüringen

Landtagsfraktion

www.spd.de

Bundestagsfraktion

FES-Thüringen

Tivoli Gotha

Websozies

Aktuelle Nachrichten

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von websozis.info

 

Weitere News