Willkommen bei der SPD in Waltershausen


Schloß Tenneberg, Schlosshof

Der SPD-Ortsverein freut sich sehr Sie auf seinen Seiten zu begrüßen. Hier können Sie sich über unsere politische Arbeit in Stadt, Kreis, und Land informieren. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Fotos zu Veranstaltungen und Aktivitäten im >>>Fotoalbum

 

SPD Ortsvereinsmagazin erscheint 3 bis 4 Waltershäuser Boten im Druckformat für die Stadt und ihre Ortsteile, sowie im PDF- Format zum Download auf dieser Seite.

Zum Download des Waltershäuser Boten im Netz. Nr. 01 bis 72:

>>>Titelbildgalerie des Waltershäuser Boten mit Download

>>>SPD-Ortsvereins - Jahresplan 2015

 

Adresse des SPD Kreisverbandes Gotha
wieder: 
www.spd-gotha.de

 

19.12.2016 | Allgemein

Der Weihnachtsbote 2016 ist da.

 

 

 

 

14.12.2016 | Arbeit & Wirtschaft

Firmenbesuch und Businesstalk - Pidde und Tiefensee auf Wahlkreis-Tour

 

Exakt drei Stunden Zeit nahm sich der Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee am 2. Dezember für Dr. Werner Piddes Wahlkreis: Einem Firmenbesuch bei Geiger Automotive, einem führenden Zulieferer von Kunststoffteilen in Tambach-Dietharz, folgte ein Businesstalk im Wahlkreisbüro Waltershausen.

Viel Zeit zum Zuhören nahmen sich Tiefensee und Pidde für Geiger Automotive. Und schnell entstand ein Dialog auf Augenhöhe: Tiefensee sicherte Sven Riehm (CEO) und Thierry Le Héno (Werkleiter) die Unterstützung des Freistaates zu: „Thüringen hat einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Die vielen kleinen Firmen glänzen durch hohe Flexibilität und die Fähigkeit sich innovativ an die rasant ändernde Technologie anzupassen. Hier möchten wir Ihnen als Ministerium bei der Vernetzung und der Zusammenarbeit unsere Unterstützung anbieten.“ Intensiv tauschten sich Pidde und Tiefensee über die Herausforderungen der Vertragsgestaltung, den Preiskampf und die Sorge um den drohenden Fachkräftemangel aus.

Dem Firmenrundgang schloss sich der Businesstalk an. Geladen waren Vertreter der lokalen Politik und Wirtschaft. Dr. Gerhard Botz, Geschäftsführer vom Kommunalen Bildungswerk Thüringen e.V. moderierte die Podiumsdiskussion mit Sabine Wetterhahn von der IHK Erfurt, Frank Krätzschmar von der LEG und Peter Bonn, Geschäftsführer bei ModellTechnik Rapid Prototyping GmbH in Waltershausen. Ein düsteres Bild der Zukunft zeichnete Tiefensee einleitend: „Wir sehen unter Umständen schweren Zeiten entgegen, der Brexit wird sich auf den Euro auswirken. Die Relationen verschieben sich, wir werden stärker und deswegen fließen die EU-Gelder in andere Länder.

06.10.2016 | Ankündigungen

SPD Waltershausen zum Thema Bundestagskandidatur Petra Heß

 
Petra Heß

Einstimmig beschloss die SPD-Waltershausen auf ihrer letzten Mitgliederversammlung die Vorsitzende des Ortsverbandes Crawinkel Petra Heß erneut zur Kandidatur zur Bundestagswahl 2017 vorzuschlagen.

"Auf der Wahlkreiskonferenz am 3.Nov wird sie von den Waltershäuser die volle Unterstützung erhalten." weiß Marco Wölk, welcher auch dem SPD Kreisvorstand Gotha angehört, zu berichten.

30.09.2016 | Stadtrat

„Viel zu spät“

 

„Viel zu spät“, so kommentiert Marco Wölk, Fraktionsvorsitzender in Waltershausen den Vorstoß des Stadtrates Gotha in Sachen Waldbahn. Die Kreisstadt hält mit 40% den größten Anteil an der TWSB. Daneben ist der Landkreis mit 30%, die Stadt Waltershausen zu 20% sowie Tabarz und Friedrichroda mit je 5% beteiligt. Alle Beteiligten hatten sich bereits direkt nach Bekanntwerden des Angebotes der Fa. Steinbrück zur Thüringer Wald und Straßenbahn positioniert sowie eine entsprechende Stellungnahme beim Landesverwaltungsamt eingereicht. „Für mich eine unmögliche Vorstellung hier Fristverlängerung zu beantragen“, so Wölk weiter und er ergänzt: „Die Stadt Gotha trägt den größten Nutzen an der Straßenbahn und wird erst jetzt vom Stadtrat beauftragt, im Rahmen des Anhörungsverfahrens eine Stellungnahme abzugeben.“

Der Stadt Waltershausen liegt hingegen viel am Erhalt des derzeit einzigen rein elektrisch betriebenen Nahverkehrsmittels im Landkreis. Bereits am 19. diesen Monats hatte sich der Stadtrat der zweitgrößten Stadt im Landkreis einstimmig hinter die Waldbahn gestellt und ihr volle Unterstützung zugesagt. Der damals eingebrachte Antrag der Fraktion SPD/Bündnis90-Die Grünen enthielt unter anderem folgenden Wortlaut:

27.09.2016 | Wohnen & Leben

Pidde beeindruckt vom Sanierungsstand in Ibenhain

 
Dr. werner Pidde und Frau Göring von der Verwalt.-Bau-GmbH

Gutes Wohnen zu fairen Preisen

„Die Städtebaufördermittel zeigen beim  Rückbau im Plattenbaugebiet Ibenhain deutlich sichtbare Früchte“, ist das Fazit von Dr. Werner Pidde nach seinem Besuch in der Verwaltungs- und Baugesellschaft Waltershausen.   

Der Landtagsabgeordnete informierte sich bei der Geschäftsführerin der Verwaltungs- und Baugesellschaft Ulrike Göring über die Entwicklung des kommunalen Wohnungsbaus in Waltershausen und verschaffte sich einen Eindruck vom Umfang der Rückbauarbeiten im Plattenbaugebiet.

Der SPD-Finanzpolitiker erfuhr, dass die Verwaltungs- und Baugesellschaft  in den letzten Jahren in Sanierung, Neubau und Abriss bereits in erheblichem Umfang investiert hat.

„Jetzt steht noch der Rückbau und die Sanierung der Clara-Zetkin-Straße 41-48 an“, hebt die Geschäftsführerin ihr nächstes Großprojekt hervor. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 4,5 Millionen Euro. Auch hierzu erwartet Göring  Fördermittel aus einem Bund-Länder-Programm.

 

19.09.2016 | Stadtrat

Elektromobilität fördern

 
Foto: Waltershäuser Bote 71, Herr Anding an seiner Stromtankstelle

Erstmalig beschäftigte sich der Waltershäuser Stadtrat auf seiner Sitzung vom 19. September mit dem Thema Elektromobilität. Ansinnen des Antrages war die Überlegung städtische Dienstfahrzeuge oder jene der Stadtbetriebe Umweltfreundlich und ohne Lärmbelästigung zu betreiben.
„Unserer Meinung nach“ so Marco Wölk, Fraktionsvorsitzender der rot/grünen Stadtratsfraktion „müsse hier bis zum Ende gedacht werden. Einen wirklich nachhaltigen Effekt erzielen wir mit dem Anliegen nur, wenn auch der Treibstoff, sprich die Elektroenergie aus nachhaltigen Quellen stammt.“ Verfehlt würde das ökologische Ziel, sollte hier nur auf den Preis geachtet werden. „Undenkbar, etwa die Variante, dann die Fahrzeuge mit Atomstrom oder dergleichen zu laden“ Der Erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. „Ob Wind,- oder Solarenergie diese Entscheidung müssen wir nicht Treffen, aber wir sollten uns eindeutig von den fossilen Brennstoffen verabschieden.“ ist sich Wölk sicher.

 

19.09.2016 | Stadtrat

Solarpark für Waltershausen

 
Gebiet für den künftigen Solarpark

Der Waltershäuser Stadtrat hat in seiner Sitzung am Montag in einem ersten Schritt den Weg für fortführende Planungen eines zusätzlichen Solarparkes geebnet. Der Vorhabensträger für die Photovoltaikanlage hat bereits in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem Gelände eine Brachfläche zum selbigen Zweck in der Planung. Hier ist der Vorgang bereits deutlich weiter, aber gebaut wurde bisher noch nicht. Bei der erneuten Fläche handelt es sich um die ehemalige Deponie des Gummiwerkes Waltershausen, welche den Waltershäusern durch häufige Brände in der längeren Vergangenheit bekannt sein dürfte. Der Deponiekörper liegt seit über zwanzig Jahren brach und wurde nach Nutzungsende mit einer dünnen Deckschicht aus Erde versehen. „Mittlerweile hat sich die Natur ein ganzes Stück davon zurückgeholt. „ so Marco Wölk(SPD), und er ergänzt „Zusammen mit Mitgliedern meiner rot/grünen Fraktion wir uns das Thema zu Nutze gemacht und die Fläche genauer unter Augenschein zu nehmen“

 

18.01.2017 | Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

SPD-Landesvorsitzender übt scharfe Kritik an Höcke-Auftritt in Dresden

 

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein reagiert mit harscher Kritik auf die Äußerungen, die Björn Höcke während einer Veranstaltung bei der Jungen Alternative in Dresden von sich gegeben hat

17.01.2017 | Kreistag von SPD Kreisverband Gotha

Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen fordert vom Landrat mehr Informationen zum ÖPNV-Streit mit der Firma Steinbr

 
Foto: KYKöhler

Im Hinblick auf den eskalierten Streit zwischen der vom Landkreis Gotha dominierten Regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha GmbH (RVG) und dem Busunternehmen Steinbrück um die Vergütungshöhe von im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu erbringenden Busfahrten hat die rot-grüne Kreistagsfraktion von Landrat Konrad Gießmann mehr Informationen gefordert.

„Wenn ein Streit um den in Verantwortung des Kreises liegenden Personennahverkehr derart in der Öffentlichkeit ausgetragen wird und solche Züge annimmt, dann muss der Landrat die Kreistagsgremien und die Öffentlichkeit besser über die Ursachen und Hintergründe informieren, als derzeit geschehen“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen. Für den Kreistag gelte es zudem, die Risiken des derzeitigen Vorgehens für den Landkreis Gotha zu kennen und abzuwägen. Notwendig sei darüber hinaus die Information der zuständigen Kreistagsgremien über den aktuellen Stand anhängiger Gerichtsverfahren zwischen der RVG und der Firma Steinbrück.

17.01.2017 | Parteileben von SPD Thüringen

SPD beschließt politische Leitlinien zur Bundestagswahl

 

Der Landesvorstand der SPD Thüringen hat sich in seiner Jahresauftaktklausur auf die politischen Leitlinien zur Bundestagswahl verständigt. Im Mittelpunkt der Leitlinien stehen Maßnahmen zur Stärkung der öffentlichen Sicherheit und der sozialen Gerechtigkeit. Öffentliche und soziale Sicherheit bilden zwei Seiten derselben Medaille. Familien und Bezieher niedriger Einkommen sollen gezielt entlastet werden, insbesondere durch Zuschüsse zu den Sozialabgaben und Verbesserungen beim Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende.

Kalender

Stadthomepage Waltershausen

Link zur Fahne der Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne Waltershäuser Arbeiterbewegung

Fahne des Allgemeinen
Arbeiter-Vereins Waltershausen

Fahne war bevor sie nach Berlin kam,
bei der SPD Waltershausen

Termine

Alle Termine öffnen.

21.01.2017, 10:30 Uhr - 16:00 Uhr Landesdelegiertenkonferenz der ASF
Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen wählt auf ihrer Konferenz u.a. einen neuen Vorstand.

21.01.2017, 14:00 Uhr Einladung zur Verleihung des 10. Frauenpreises
Anmeldung und Fragen an das Suhler Büro: 03681 - 303859 oder                                          E …

25.01.2017, 19:00 Uhr SPD Ortsvereinsversammlung Waltershausen
Liebe Mitglieder des SPD-Ortsvereins Waltershausen, euch allen wünsche ich alles erdenklich Gute für das Jahr 2 …

Alle Termine

Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Kontakt

Ortsverein

Webmaster

Fraktionsvorsitzender


SPD-Regionalbüro
Mitte-Westthüringen
Marienstr. 57
99817 Eisenach
Tel./Fax:03691 203668

E-Mail_SPD-Regionalbüro

ab 01. April 2015 neue Dienstzeiten
des Regionalbüros in Eisenach:

Dienstag: 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

SPD- Kreisverband Gotha

SPD-Kreistagsfraktion Gotha

Für uns im Kreistag und Landtag

W. Pidde

Vorwärts

Besucher-Zähler

Besucher:2783348
Heute:31
Online:2

Wir danken für Ihren Besuch.

Jusos im Landkreis Gotha

SPD Thüringen

Für Thüringen im Europaparlament

 

www.spd.de

Websozies

Aktuelle Nachrichten

17.01.2017 21:11 Oppermann: Wir hätten uns ein NPD-Verbot gewünscht
Thomas Oppermann bedauert die Entscheidung des Verfassungsgerichtes, die NPD nicht zu verbieten. Dennoch gewinnt er den Äußerungen des Gerichts Positives ab. Er äußert sich auch zur Sicherheitsdebatte und zum Brexit. Das Pressestatement auf spdfraktion.de als Videobeitrag

12.01.2017 20:39 Info der Woche: Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Kabinett beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit Die SPD stärkt die Rechte von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Ministerin Manuela Schwesig hat den Widerstand von CDU und CSU im Kabinett überwunden und das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit durchgesetzt. Noch immer bekommen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Wer ungerecht bezahlt wird, kann künftig mehr

11.01.2017 20:27 SPD Fraktion: Mehr Gerechtigkeit im Fokus
SPD-Fraktion trifft sich zur Jahresauftaktklausur Ein handlungsfähiger Staat, der verlässlich für Sicherheit und mehr Gerechtigkeit sorgt – das ist zentrales Thema der turnusmäßigen Jahresauftaktklausur der SPD-Bundestagsfraktion. An diesem Donnerstag und Freitag kommen die sozialdemokratischen Abgeordneten im Berliner Reichstagsgebäude zusammen, um über die allgemeine politische Lage zu sprechen und ihre weiteren politischen Vorhaben zu beraten. Am

10.01.2017 11:46 Sigmar Gabriel zum Tod von Roman Herzog
Zum Tod des Bundespräsidenten a. D. Roman Herzog kondoliert der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel der Witwe mit folgendem Schreiben, hier in Auszügen: Mit tiefer Trauer habe ich vom Tod Ihres Ehemannes Roman Herzog erfahren. Ich möchte Ihnen und Ihrer Familie im Namen der gesamten Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, aber auch ganz persönlich, mein tief empfundenes Beileid aussprechen.

09.01.2017 11:20 Die Bürger haben ein Recht auf Sicherheit
Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann im Interview mit der WELT am Sonntag Das ganze Interview auf spdfraktion.de

09.01.2017 09:17 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

09.01.2017 07:16 ASF: Arbeitgeberverband bleibt auch 2017 gleichstellungspolitische Bremse
Zur Kritik der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) an dem im Koalitionsvertrag vereinbarten Rückkehrrecht zur alten Arbeitszeit erklärt die ASF-Bundesvorsitzende Elke Ferner: Artikel 3 GG scheint für die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände nicht zu existieren. Jeder Vorschlag, der die Gleichstellung von Frauen und Männern voranbringt, wird reflexartig mit dem Argument ‚zu viel Bürokratie‘ abgelehnt. Nach der Frauenquote

06.01.2017 11:35 Info der Woche: Zeit für mehr Sicherheit
Besonnen und entschlossen gegen Terror Der Staat kann nicht hundertprozentige Sicherheit garantieren. Aber er muss alles tun, um seine Bürgerinnen und Bürger vor Terror zu schützen. Nur in einer sicheren und friedfertigen Gesellschaft kann es soziale Sicherheit und Gerechtigkeit geben. Ein ursozialdemokratisches Thema. Die Union denkt ausschließlich an Gesetzesverschärfungen. Wir wissen, dass uns aber nur

22.12.2016 16:28 Weihnachtsgruß
Friedvolle Weihnachten und besinnliche Tage.

01.12.2016 18:10 Info der Woche: Gute Arbeit im digitalen Wandel
Wir stecken mittendrin: Arbeit 4.0. Eine Revolution. Unsere Art zu arbeiten verändert sich. Online-Kommunikation, mobile Arbeitsplätze, Robotereinsatz: Die Digitalisierung stellt uns vor Herausforderungen und bietet Chancen. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Konzept für die Arbeitswelt 4.0 vorgelegt. Damit wir die Chancen für einen menschlichen Fortschritt nutzen. So kann der digitale Wandel zu einem Gewinn für

Ein Service von websozis.info

 

Weitere News